Vereinschronik


1850 - 1910

In Mittelfranken werden zahlreiche Gartenbauvereine gegrün­det.

1897

Gründung des Distrikt-Obstbauverein Altdorf als Vorläufer des heutigen Kreisverbandes.

1906

Gründung des Feuchter Obst- und Gartenbauvereins mit 37 Mitgliedern unter dem Vorsitz von Hauptlehrer Meißner.
Zweck des Vereins ist den brach liegenden Obstbau durch die Anpflanzung von ertragreichen Neuanlagen zu fördern und gutes Pflanzmaterial zur Verfügung zu stellen.
Zum damaligen Zeitpunkt waren kaum Obstbestände in der freien Feldflur zu finden. Durch die Intensivierung des Obst­baues sollte v. a. wegen der fallenden Hopfenpreise für die Landwirtschaft ein zweites Standbein geschaffen werden.
Einwohnerzahl von Feucht: ca. 1.500

1912

Dem Bezirksobstbauverband Altdorf sind 21 Ortsvereine ange­schlossen.

1936

Im Zuge der Gleichschaltung wird der Verein mit 40 Mitglie­dern aufgelöst. Gelder, Bücher und Unterlagen müssen an die Landesbauernschaft München abgegeben werden.
Einwohnerzahl von Feucht: ca. 3.500

1936-1946

Stark eingeschränkte Tätigkeit des Vereins.
Anzahl der Vereinsmitglieder 1939: 37

1946

Im August findet die Neugründung des Obst- und Gartenbau­vereins im Gasthaus "Zur Krone" (Wittmann) mit 11 Mitgliedern unter dem Vorsitz von Fritz Hafner statt.
Einwohnerzahl von Feucht: ca. 4.500

1948

Am 19.03. findet erneut eine Gründungsversammlung im Gast­haus "Zur Krone" statt. In dieser Versammlung wird die Ver­einssatzung verabschiedet, der Jahresbeitrag beschlossen und die Vorstandschaft neu gewählt.
Am 13.04. stellt das Landratsamt die "Lizenz für Vereine" mit der Nr. 70 für den Obst- und Gartenbauverein Feucht aus.
Nach der Währungsreform am 19.06. zahlt jedes der 53 Mit­glieder eine Aufnahmegebühr von 2,00 DM und pro Quartal einen Beitrag von 1,00 DM, womit der Grundstock für die Vereinskasse gebildet wird.
Einwohnerzahl von Feucht: ca. 4.500

1950

In der Generalversammlung am 05.02. wird auf Grund der wirt­schaftlichen Schwierigkeiten die Herabsetzung des Jahresbei­trages auf 3,00 DM und der Aufnahmegebühr auf 0,50 DM beschlossen.
Einwohnerzahl von Feucht: ca. 5.100

1950-1970  


In den Vereinsveranstaltungen, die vor allem in den Gast­stätten "Zur Krone" (heute Kreissparkasse), "Drei Linden" (heute Norma) und Nürnberger Hof (heute: Tucherschloß) abgehalten werden, beschäftigt man sich u. a. mit den Themen: Obst-/Gartenbau und Ernährung, höhere Erträge und schönes Ost, Möglichkeiten der Schädlingsbekämpfung und lohnt sich der Obst-/Gartenbau im eigenen Garten.
Anzahl der Vereinsmitglieder 1957: 110, 1967: 140, 1971: 120
Einwohnerzahl von Feucht 1961: ca. 7.900, 1970: ca. 10.000

1974

Änderung des Vereinsnamens in "Verein für Gartenbau und Landespflege".

1970-1990

In zahlreichen Veranstaltungen, die vorwiegend in den Gast­stätten "Bernet" und "Reichswaldstuben" stattfinden, weitet sich die Zielsetzung des Vereins auch auf andere Themen aus, die dann auch in die Satzungsänderung 1989 einfließen.
Versammlungen, Vorträge, praktische Anleitungen und Film­abende zu aktuellen Themen finden in den Reichswaldstuben, der Hauptschule, der "Altengerechten Wohnungen" oder im Kreissparkassensaal statt.

1989

Durch eine Satzungsänderung und einen entsprechenden An­trag vom 25.02. wird der Verein beim Amtsgericht Hersbruck unter der Nr. 396 in das Vereinsregister eingetragen.
Die neue Zielsetzung gem. § 2 lautet seitdem: "Der Verein be­zweckt im Rahmen des Obst- und Gartenbaues die Förderung der Landespflege und des Umweltschutzes zur Erhaltung einer schönen Kulturlandschaft und der menschlichen Gesundheit. Der Verein fördert insbesondere die Ortsverschönerung und dient damit der Verschönerung der Heimat, der Heimatpflege und somit der gesamten Landeskultur."
Anzahl der Vereinsmitglieder: 142
Einwohnerzahl von Feucht: ca. 12.300

1991

Zur 85-Jahrfeier mit dem neuen Vorstand Lorenz Schneele zählt der Verein 162 Mitglieder.

1993

Dem Verein wird, nach einem Antrag vom 30.06.1992, durch das Finanzamt die Gemeinnützigkeit zuerkannt. Damit sind Spenden von der Steuer absetzbar.

1996

Zur 90-Jahrfeier des Vereins am 21.09. in der Reichswaldhalle ist die Mitgliederzahl auf 231 angewachsen.
Einwohnerzahl von Feucht: ca. 14.000

1990-2006

In diesen Jahren finden zahlreichen Veranstaltungen (10 - 12 jährlich) zu Themen wie Kräuter im Garten und ihre Verwen­dung, Rosen, Hausbegrünung, biologische Schädlingsbe­kämpfung und Dorfverschönerung statt. Außerdem werden Lehrfahrten zu Forschungsanstalten und Landesgarten­schauen durchgeführt und praktische Kurse für Mitglieder und interessierte Bürger (z.B. Obstbaumschnitt, Veredelung) abge­halten. Dabei kommt auch die Geselligkeit bei Karpfenfahrten und Jahresausflügen nicht zu kurz.

2006

100-jähriges Vereinsjubiläum am 16.09. in der Reichswaldhalle unter der Vorstandsvorsitzenden Bärbel Schwarz.
Anzahl der Vereinsmitglieder: 240
Einwohnerzahl von Feucht: ca. 13.700